zurück zum Content

^


Wiesbaden (die Webseite des Eintrags besuchen)

http://www.wiesbaden.de/tourismus/wellness-gesundheit/index.php

1 von 10 möglichen Sternen (1 Stimme)

Die Römer müssen schon längst nicht mehr herhalten, wenn
vom Gesundheitsstandort Wiesbaden die Rede ist. Zwar waren sie es, die als Entdecker der wohltuenden Wirkung der insgesamt 26 heißen Quellen gelten und in der heutigen Landeshauptstadt Fundamente prächtiger Bädereinrichtungen hinterließen, doch Wiesbaden war nicht umsonst im 19. Jahrhundert über Jahrzehnte hinweg eine Weltkurstadt, die sich seit geraumer Zeit wieder des Rufs einer erstklassigen Medizin-Stadt erfreut. Denn wie damals sind es heute wieder viele internationale Gäste, die das in Wiesbaden gebündelte
medizinische Know-how nachfragen und in den zahlreichen renommierten Fachkliniken Rehabilitation und Erholung suchen. Die steigende Anzahl von Patienten etwa auch aus Russland und den arabischen Ländern ist ferner Beleg für die Anerkennung der in Wiesbaden beheimateten Deutschen Klinik
für Diagnostik (DKD): Das nach dem Vorbild der Mayo Clinic im amerikanischen Rochester errichtete Krankenhaus genießt seit inzwischen mehr als 40 Jahren national und international einen ausgezeichneten Ruf. Neben den zahlreichen anerkannten Fach- und Rehabilitationskliniken, die unter anderem auch für die Behandlung von Rheuma-Erkrankungen geschätzt sind, verfügt die Landeshauptstadt
über mehrere Krankenhäuser der Maximalversorgung. Dazu gehört die Dr. Horst Schmidt Klinik (HSK), die unter anderem zertifiziertes Brustzentrum und anerkanntes Perinatal Zentrum ist.

Was den Römern einst Linderung bei körperlichen Leiden verschaffte,
genießt auch heute noch im modernen Gesundheitsstandort hohes Ansehen:
die heißen Quellen. Sie entfalten ihre wohltuende Wirkung unter anderem im Thermalbad Aukammtal und der mitten in der Innenstadt gelegenen Kaiser-
Friedrich-Therme. Doch auch zahlreiche Traditionshotels wie das Hotel Nassauer Hof und das Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel oder das Hotel Bären verfügen über eigene Thermalquellen, die bei den Gästen des Hauses wie auch Besuchern für Wohlbefinden sorgen.

Großzügige und vielfältige Sauna-Landschaften sowie eine große Auswahl verschiedener Massage-Angebote sind in den Thermalbädern wie auch in vielen der Wiesbadener Hotels eine Selbstverständlichkeit. Sie tragen dem mit der körperlichen Gesundheit untrennbar verbundenen Wellness-Aspekt, der
immer mehr an Bedeutung gewinnt, Rechnung.

Mineral- und Thermalquellen

Heilanzeige/Indikation
Frauenleiden
Leber
Erkrankungen im Kindesalter
rheumatische Erkrankungen
Nieren
Stoffwechsel
Galle
Darm
Magen
Haut
Bewegungsapparat

Einwohner  weniger als 500.000 Einwohner  (278919)





eingetragen am: Sonntag, 24.03.2013
letzte Änderung: Mittwoch, 28.08.2013

Ihre Meinung Ihre Stimme Fehler oder Änderung mitteilen



Karte:


Folgende Kureinrichtungen sind in einem Umkreis von 20 km zu finden
Kur- und Rehakliniken/Hessen/Klaus-Miehlke-Klinik Wiesbaden 2.17 km
Kur- und Rehakliniken/Hessen/Aukamm-Klinik Wiesbaden 2.18 km
Kur- und Rehakliniken/Hessen/MEDIAN Rehaklinik Aukammtal Wiesbaden 2.26 km
Kur- und Rehakliniken/Hessen/MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden 2.6 km
Kurorte und Kurregionen/Hessen/Taunus/Schlangenbad 9.77 km
Kur- und Rehakliniken/Hessen/MEDIAN Reha-Zentrum Schlangenbad 9.86 km
Kur- und Rehakliniken/Hessen/HSK Klinik, Schlangenbad 9.95 km

Kur.de